« Dezember 2008 »

Neue Seite 1

 Text des Monats Dezember, 2008

 Leonie, 4b

Die Sage vom Dumter Stein

 Es war genau vor 2 755 Jahren. Da lebte ein winzig kleiner Kobold in der Bauernschaft Dumte. Der winzig kleine Kobold Tobi rackerte und ackerte den ganzen Tag, denn er war Holzfäller.

 Eines Tages, genau vor 2 755 Jahren, fand er mitten im Wald einen winzig kleinen wunderschön schimmernden Stein. „Boh“, dachte der kleine Kobold, „wenn das mal kein Glückstein ist“. Ganz schnell nahm er das glitzernde Steinchen und steckte es in sein winzig kleines Jackentäschchen. Überglücklich machte er sich auf den Heimweg.

 Plötzlich merkte er, dass der kleine Stein in seinem Jackentäschchen immer größer wurde. Als er es bemerkte, holte er sofort den immer größer werdenden Stein heraus und nahm ihn in die Hände. Da bemerkte er plötzlich, dass er auch anfing zu wachsen. Erst fand er es schön, immer größer zu werden. Doch als er plötzlich merkte, dass er schon so groß wie ein Riese war, ließ er den Stein sofort fallen.

 Dies war der Ort, wo heute der Schulhof der Dumter Schule ist.